Stromversorger schenkt Gemeinde Bischofsheim Lastenrad

Karin Wehner vom Gemeindevorstand und Bürgermeister Ingo Kalweit (ganz rechts) bei einem ersten Probesitzen auf dem neuen Lastenrad, mit dem auch Personen transportiert werden können. Im Hintergrund Andreas Klinkenberg von Eprimo (links) und Dean Szczuka.

Ab sofort kann die Gemeindeverwaltung Bischofsheim bei Fahrten zur Post, Ausfahrten von Informationsmaterial und dem Transport von Gegenständen auf ein E-Lastenrad zugreifen. Der Stromversorger Eprimo übergab heute (19.11.) an Bürgermeister Ingo Kalweit das großzügige Geschenk. Das Fahrrad soll nicht nur intern genutzt, sondern zukünftig von der Verwaltung auch an sozial-caritative Einrichtungen verliehen werden.

Andreas Klinkenberg von Eprimo war zusammen mit Dean Szczuka, Inhaber von „threeoak - bicycles and lifestyle“, auf den Rathausvorplatz gekommen, um das vielseitige Geschenk zu überbringen. Das sogenannte Longtail-Rad bietet durch seine verlängerte Hinterachse Platz für Sitzbänke, Transportfläche oder Kisten. Mit dem 500 Watt fassenden Akku können bis zu 100 Kilometer gefahren werden.

Da wegen der Corona-Pandemie im Jahr 2020 viele Sponsoring-Aktivitäten entfallen seien, habe Eprimo als Ersatz zehn E-Lastenräder an Kommunen im Versorgungsgebiet verschenkt, erklärt Klinkenberg bei der Übergabe. Bürgermeister Kalweit zeigte sich begeistert von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Lastenrads. „Ein wunderbares Fahrgefühl, ich werden das Rad ebenfalls nutzen“, stellte er nach einer Proberunde fest. Karin Wehner vom Gemeindevorstand drehte ebenfalls eine erste Runde auf dem Rathausparkplatz. Ihr Eindruck: „Ich bin ganz glücklich, dass unsere Gemeinde immer grüner wird“.