Start des kostenlosen Bus-Shuttles für die Böckler-Siedlung

Zum Start des Bus-Shuttles in der Böckler-Siedlung versammelten sich die Sponsoren Peter Kohlmann (Volksbank Mainspitze) sowie Daniela Petry und Fulvio Lucchese (Edeka-Lucchese), die Fahrer Jürgen Glauben und Bettina Nowack (von links). Bürgermeister Ingo Kalweit schwenkt die Startflagge.

Er ist komfortabel und kostenlos: Ab sofort verkehrt an zwei Tagen der Woche ein Bus-Shuttle von der Böckler-Siedlung in den Ortskern von Bischofsheim und zurück. Am vergangenen Donnerstag startete das Mobilitäts-Angebot der Gemeinde Bischofsheim an die Bewohner der Böckler-Siedlung. Gegen 14 Uhr schwang Bürgermeister Ingo Kalweit an der Haltestelle „Holzmann Hochhaus“, Platanenstraße/Ecke Ulmenstraße, die Startflagge und los ging es mit der erst Fahrt.

Vier Damen wurden von Fahrerin Bettina Nowack beim Einsteigen unterstützt. Ein Treppchen erleichtert den Einstieg. Die mitgebrachten Trolleys und Rollatoren der Fahrgäste finden ebenfalls ihren Platz. Die hilfsbereite Fahrerin, die immer donnerstags im Einsatz sein wird, wechselt sich mit Jürgen Glauben ab, der die Dienstagsfahrten übernimmt. Acht Plätze stehen im Kleinbus für Fahrgäste zur Verfügung.

Warum dieser Service eingerichtet wurde erklärt Bürgermeister Kalweit: „Die Menschen in der Siedlung fühlen sich ohne Einkaufsmöglichkeiten vom Ort abgeschnitten. Das wollen wir mit diesem Fahrangebot ändern. Nach einer Erprobungsphase von drei Monaten prüfen wir, ob der Bus-Shuttle angenommen wird und bestehen bleibt. Bitte nutzen Sie diese neue Möglichkeit der Mobilität!“, appelliert er an die Bewohner der Böckler-Siedlung.

Der Kleinbus ermöglicht nicht nur gehbehinderten Personen das bequeme Erreichen von Einkaufsmöglichkeiten, die Erledigung von Post- oder Bankgeschäften und den Friedhofsbesuch. Die Kosten für den Shuttle-Service werden von den Sponsoren Aldi-Süd, Edeka Lucchese und der Volksbank Mainspitze getragen. Die Gemeindeverwaltung Bischofsheim stellt den Bus zur Verfügung und übernimmt die Planung, Organisation und Durchführung.

Bürgermeister Kalweit dankte den Sponsoren, die zum Start des Bus-Shuttles in die Siedlung gekommen waren, persönlich. „Durch Ihre Unterstützung kann die Gemeinde die Ortsteile näher zusammenführen und den Bewohnerinnen und Bewohnern der Böckler-Siedlung das Gefühl geben dazuzugehören“, betonte der Bürgermeister. Peter Kohlmann von der Volksbank Mainspitze und Fulvio Lucchese, Inhaber des Edeka-Markts am Flurgraben, freuten sich über die ersten Fahrgäste.

Der Fahrplan des Bus-Shuttles:

Immer dienstags startet der Bus in der Böckler-Siedlung um 8.30 Uhr und 9.15 Uhr am Holzmann Hochhaus (Platanenstraße, Ecke Ulmenstraße), und am Dr.-Hans-Böckler-Platz an der Schulbushaltestelle. Die Rückfahrt ist ab dem Bischofsheimer Friedhof um 10.00 Uhr und 11.00 Uhr möglich. Donnerstags startet der Bus ab Böckler-Siedlung am Holzmann Hochhaus, um 14.00 Uhr und 14.45 Uhr. Die Rückfahrten finden um 15.30 Uhr und 16:30 Uhr ab Friedhof statt. Die vier Haltestellen im Ortsbereich von Bischofsheim sind die Volksbank, Edeka am Flurgraben, Aldi an der Ginsheimer Landstraße und der Bischofsheimer Friedhof. Ein Zu- oder Ausstieg ist an jeder Haltestelle möglich. Achtung, der Bus verkehrt nicht an Feiertagen!