Corona-Pandemie: Acht Bischofsheimer Vereine erhalten finanzielle Förderung

Die Gemeindeverwaltung Bischofsheim teilt mit, dass achtBischofsheimer Vereine, die einen entsprechenden Antrag gestellt hatten, im Rahmen der Corona-bedingten Vereinsförderung jetzt eine finanzielle Unterstützung erhalten.

Die Gemeinde erkennt insgesamt die bedeutende gesellschaftspolitische Arbeit der Vereine an und will mit der Förderung die Aufrechterhaltung des Vereinszwecks sicherstellen. Die Gemeindevertretung beschloss deshalb, dass eine Fördersumme von insgesamt 30.000 Euro für diesen Zweck bereitgestellt wird. Durch Corona seien wichtige Einnahmequellen, wie die Bischemer Kerb und der Weihnachtsmarkt, weggefallen, heißt es in der Begründung.

Nach der Prüfung der fristgerecht eingegangenen Förderanträge, entschied der Gemeindevorstand im September, dass die Fördersumme auf acht förderfähige Vereine prozentual verteilt wird. Der Grund ist, dass der angegebene Gesamtbedarf der berechtigten Vereine, den bereitgestellten Förderbetrag überschreitet.

Bürgermeister Ingo Kalweit: „Durch die Corona-Pandemie sind vielen unserer Vereine die Einnahmen für ihr bürgerliches Engagement weggefallen. Wir schätzen ganz außerordentlich die Arbeit, die von den Mitgliedern seit Jahrzehnten ehrenamtlich geleistet wird. Uns ist bewusst, dass wir mit den jetzt überwiesenen Fördergeldern nicht den gesamten finanziellen Ausfall der Vereine auffangen können. Wir wollen damit aber unsere Wertschätzung für das ehrenamtliche Engagement ausdrücken und wenigstens einen Teil der Verluste auffangen.“