Bischofsheimer mit Landesehrenbrief ausgezeichnet

Hans Jürgen Kraft wurde mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen geehrt.

Auf dem 57. Hessentag in Rüsselsheim wurden sechs Mitglieder des Sozialverbandes VdK mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen für ihre langjährigen Verdienste um das Gemeinwohl ausgezeichnet. Darunter befand sich der Bischofsheimer Hans Jürgen Kraft. Ministerpräsident Volker Bouffier gratulierte dem langjährigen Vorsitzenden des VdK Ortsverbandes Bischofsheim für 40 Jahre Ehrenamt innerhalb des Sozialverbands.  

Dazu Kraft: „Ich war sehr überrascht über die Auszeichnung. Besonders erfreut hat mich, dass Bürgermeisterin Ulrike Steinbach in den letzten Tagen ihrer Amtszeit zur Verleihung nach Rüsselsheim gekommen ist.“

Die Liste seines ehrenamtlichen Engagements ist lang: Seit immerhin 27 Jahren ist Kraft im Vorstand des Bischofsheimer Ortsverbands, davon hat er inzwischen 20 Jahre den Vorsitz inne. Sechzehn Jahre war er stellvertretender Vorsitzender des VdK Kreisverbands und leitete acht Jahre den VdK Bezirksverband Darmstadt, dessen Ehrenvorsitzender er heute ist. Damit nicht genug, war Kraft 15 Jahre ehrenamtlicher Sozialrichter in Darmstadt und einige Jahre auch Mitglied im Ausschuss der ehrenamtlichen Richter. Zusätzlich wirkte er viele Jahre als stellvertretender Gesamtschwerbehindertenvertreter für das Land Hessen.  

In Bischofsheim war Kraft acht Jahre beim Deutschen Roten Kreuz, Ortsverein Mainspitze, aktiv. Zusätzlich ist er seit 16 Jahren Mitglied der Gemeindevertretung und war davon knapp drei Jahre deren Vorsitzender. Beim Abwasser- und Servicebetrieb Mainspitze (ASM) ist Hans Jürgen Kraft seit 2011 Vorsitzender und wurde im Juni 2017 wieder im Amt bestätigt.

Ingo Kalweit, Bischofsheims Bürgermeister lobte Krafts außergewöhnliches Engagement: „Ich gratuliere Hans Jürgen Kraft ganz herzlich zu dieser Auszeichnung, die er mehr als verdient hat. Eine solche Menge ehrenamtlichen Wirkens ist äußerst beeindruckend und unterstreicht die Wichtigkeit von Herrn Krafts Wirken weit über die Gemeindegrenzen hinaus.“